Was kostet eine Filmproduktion?

Was kostet ein Imagfilm?

Was kostet ein 3 Minuten Produktfilm? Was kostet ein Erklärfilm pro Minute? Gibt einen Videodreh-Angebots Rechner?

Berechtigte Fragen – darum haben wir Preise auf der Website für den ersten Kostenvoranschlag und fairer, beidseitiger Orientierung.
Mit uns kannst du aufatmen, denn wir rechnen weder pro Video ab, noch pro Minute. Immer im gesamten Tagessatz-Aufwand.
Mehr Videos in weniger Zeit für dich. Unsere uneingeschränkten Lizenzen sorgen für absolute Leichtigkeit bei maximalem weltweitem Nutzen.

Kosten und Preise einer Filmproduktion: Was sollte ich in wirkungsvolle Filme & Videos investieren?

Bei aller Liebe zum Film spielt natürlich auch immer der Preis bei der Wahl der Videoproduktion eine Rolle. Doch Vorsicht! Wer nur auf möglichst billig aus ist, opfert häufig Qualität, Kreativität und Integrität. Erfahre, was Du beachten solltest, um Filme zu schaffen, die wirklich etwas bewegen.

 

Was darf eine gute Filmproduktion kosten?

Was ist „teuer“? Was ist „günstig“? Was ist seinen Preis wert? Was ist ein "no brainer Investment" ?
Das ist subjektiv im Hinblick auf Kontext und Umfang Deiner Ziele. Selbst geschenkt kann noch „zu teuer“ sein, wenn dies Ballast mit sich bringt oder einfach der Vorteil unklar ist. Hinter dieser Auffassung stet immer nur die Aufforderung nach Erläuterung, für uns, wie auch für Dich selbst gegenüber Deiner Zielgruppe.

Unsere Projekt-Referenzen auf der Website sind mit Preisspannen versehen zur besseren Einordnung der Budgets mit denen unsere Kunden sicher bei uns rechnen können. Das reicht von Filmproduktionen knapp unter 10.000 Euro oder hin bis weit über 30.000 und 50.000 Euro für ganze Recruiting & Imagefilm-Kampagnen, immer individuell abhängig vom Gesamt-Paket: Größe der Crew, Umfang der Dienstleistungen, Schnitt & Postproduktion, und Anzahl der Drehtage. Die meistgekauften Filmproduktions-Pakete findest Du am Ende auf unseren Themen-Seiten auf einen transparenten Blick nebeneinander. Dort siehst Du: große Probleme und schwierige Herausforderungen, brauchen starke Lösungen & durchdachte Antworten.

Wichtig: wir berechnen niemals pro Video oder pro Minute - immer nur in den Tagen der Content-Erstellung, bedeutet vereinfacht immer mehr Videos für unsere Kunden.

Lass uns direkt zum Punkt kommen: Was darf eine gute Videoproduktion kosten? Die Antwort steckt schon in der Frage. Lies sie gerne nochmal und achte dabei auf folgende Worte: gute und kosten. Sie geben Hinweise auf die beiden größten Denkfehler, die bei einer Filmproduktion richtig teuer werden können.

 

Denkfehler Nr. 1: Alle Anbieter liefern "gute" Filme.

Was bedeutet gut für Dich? Was unterscheidet gute von schlechten Filmproduktionen? Was ist ein netter Film und wo fängt großes Kino an? Auf diese Fragen gibt es keine pauschale Antwort. Sie hängen immer von Deinen Ansprüchen ab. Was ist Dein Ziel? Was willst Du erreichen? Wo stehst Du jetzt und auf welchem Level ist Dein Branding bzw. Position am Markt?
Wie locker leicht und bequem soll Dein Erlebnis der gesamten Filmproduktion ablaufen? Welches Problem willst Du lösen?

Wenn Du mit Deinem Film etwas kurz und knapp erklären willst, verlangt das nach einer anderen Herangehensweise als bei einem imagefördernden Recruitingfilm. Logisch, oder? Bevor Du einen Preis bekommst, sollte sich der Anbieter also immer mit Deinem Bedarf und Deinen Wünschen auseinandersetzen. Andernfalls ist die Gefahr groß, dass man Dir fertige Lösungen von der Stange überstülpt, die gar nicht zu Dir passen und Dir letzten Endes nicht das gewünschte Ergebnis vermitteln.

 

Denkfehler Nr. 2: Ich muss die Kosten gering halten.

Vorab: Eine Filmproduktion sollte niemals etwas kosten – sie sollte immer ein lukratives Investment sein! Diese Idee ist oft gehört, aber nur selten wirklich verstanden. Denn ein wirkungsvoller Film sollte dafür sorgen, dass er die Produktionskosten nicht nur einspielt, sondern nachhaltig Deinen Umsatz steigert oder messbar auf andere Ziele einzahlt, die Dein Unternehmen wirklich nach vorne bringen.

Ein guter Erklärfilm kann zum Beispiel die Anzahl von Supportanfragen deutlich reduzieren. Oder ein effektvoll inszeniertes Produktvideo weckt so große Begehrlichkeit, dass der Film für Dich verkauft. Außerdem kannst Du Filmaufnahmen später auch neu zusammenschneiden lassen von uns und so aus einmal gefilmten Bildern gleich mehrere Filme erstellen.

Die Frage ist also: Woran misst Du den Erfolg Deines Filmprojekts?
Am Minimalbudget oder an der Wirkung?

Für den Einkauf mag ein günstiges Angebot ein Erfolg sein. Verantwortliche erhalten hier oft sogar eine Provision, wenn sie den Preis möglichst weit drücken.
Doch erreichst Du damit dann auch die Ziele, für die Du ursprünglich überhaupt einen Film machen wolltest? Immerhin rufst Du das Filmprojekt ins Leben, weil Du Dir eine ganz bestimmte Wirkung für Dein Marketing wünschst, oder?



Die kurze Freude über einen niedrigen Preis steht in keinem Verhältnis an jahrelangem Ärger über die miese Qualität.

Preise sind immer wertebasiert anhand von Angebot und Nachfrage, wenn Du Dich also freust oder wunderst über ein günstiges Angebot solltest Du Dich selbst hinterfragen, ob der angefragte Dienstleister oder die Agentur so billig sein muss und Dich mit Rabatten überschüttet, um überhaupt etwas verkaufen zu können, eben gekoppelt an den Wert und der Größe der Probleme die sie lösen können.

Ab wann ist Dein Werbebudget es wert? Stichwort Kosten/Nutzen-Faktor: zu viele Videos werden wirkungslos und somit wertlos in die Welt geschrien. Viele Agenturen und Creator sind billig, weil sie es sein müssen, da sie sich anders nicht verkauft bekommen. In Folge fallen dann Schnäppchen-Jäger-Firmen diesen Anbietern zum Opfer. Jemand der sich selber nur über Preiskämpfe definiert und verkauft, wird Dich wohl selber kaum beraten und unterstützen können aus dieser Thematik der Preisfalle zu entkommen. Dass der Film möglichst günstig war und auf YouTube zu finden ist, kann nicht die Basis für strategisches Marketing sein – Branding und Positionierung geht anders.

Sollten andere Angebote deutlich tiefer liegen, lohnt es sich genauer hinzuschauen.
Oft sind die verlockend günstigen Offerten zu schön, um war zu sein und enden kalkuliert nachträglich am teuersten.

In einigen Fällen kann eine schwache Produktion sogar zur Gefahr werden und Deine Marke schädigen. Dann können wir wirklich davon sprechen, dass eine Filmproduktion richtig viel kostet. Denn der Film vergeudet nicht nur Deine Potenziale, sondern kann auch Image und Marke schädigen.

Die einzigen die keine Bedenken haben sich dem Risiko auszuliefern, ihren Ruf zu gefährden, sind jene, die keinen Ruf haben.

 

Lass uns bis hierher festhalten: Achte darauf, dass sich jemand wirklich mit Deinen Anforderungen beschäftigt, bevor Du ein Angebot erhältst. Willst Du das Maximum für Dich herausholen, kannst Du ein bestimmtes Budget vereinbaren und in diesem Rahmen die optimale Wirkung für Dich und Dein Projekt herausholen.

Musst Du vor Gericht, organisierst Du Dir doch auch den besten und spezialisiertesten Anwalt, oder?
Liegst Du im Krankenhaus, ist Dir am versiertesten und erfahrensten Arzt gelegen.
Es geht um verlässlich sichere Wirkung, weil es unter Profis eben auf Details und Nuancen ankommt - warum sollte das bei der Vermarktungs-Sicherheit und Gesundheit Deiner Firma anders sein?

 

Fehler vermeiden – wer billig kauft, zahlt doppelt

Du merkst also: Film ist nicht gleich Film. Orientierst Du Dich bei der Suche nach einem geeigneten Partner nur am Preis, kann das schnell nach hinten losgehen. Was möchtest Du erreichen? Und wie stellt Dein Filmpartner sicher, dass Du an Dein Ziel gelangst? Sind diese beiden Fragen nicht ausreichend beantwortet, landest Du schnell bei einer Pauschallösung, die Deine Zielgruppe langweilt oder bei einem netten Film, der jedoch nicht die gewünschte Wirkung bringt. Und so heißt es am Ende: Wer billig kauft, zahlt doppelt.

 

Diesen schweren Fehler kennen wir als Agentur übrigens aus eigener Erfahrung, was zum Beispiel Equipment angeht. In unseren ersten Tagen haben wir auf Technik der Mittelklasse gesetzt und uns damit einem hohen unternehmerischen Risiko ausgesetzt. Denn wenn es wirklich darauf ankam, zeigte das günstige Equipment seine Schwachstellen. Kameras, die nicht wetterfest sind oder unzuverlässige Speicherkarten können wertvollen Handlungsspielraum rauben und sogar den Erfolg der gesamten Filmproduktion aufs Spiel setzen! Genauso ist es übrigens bei schlecht gesetztem Licht und vernachlässigtem Ton. Diese für gute Filme so zentralen Elemente dulden keine Kompromisse. Wir setzen daher nur noch auf erstklassige Technik, denn wir wissen, dass sie jeden Cent wert ist und selbst in Hollywood an großen Dreh-Sets eingesetzt wird. Bestimmt gilt es auch für Dich, wenn wir festhalten:

Als seriöser Anbieter kannst Du Dir „billig“ einfach nicht leisten.

Gehe Deine Ziele lieber von Anfang an solide an, statt später nachrüsten zu müssen. Riskiere es nicht, Ruhm und Image Deiner sorgfältig gepflegten Marke durch offensichtlich billige Filme zu zerstören. Gerade beim Investment in das eigene Marketing halten wir es gerne mit Henry Ford:

„Wer aufhört zu werben, um so Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“

 

5 Tipps: Darauf solltest Du beim Invest in eine Filmproduktion achten

  1. Preis und Leistung sind gekoppelt: Anders könnte ein Unternehmen nicht funktionieren. Das bedeutet: Wenn ein Angebot billiger ist, wird sich das in der Leistung widerspiegeln. Wählst Du den günstigsten Preis, ist es einfach nur logisch, dass Du an anderer Stelle Abstriche machen musst. Stelle sicher, dass Du genau weißt, woran Du sparst. So kannst Du Enttäuschungen und unerwartete Folgekosten vermeiden. 
  2. Erfahrungswerte vermeiden Folgekosten. Sieh Dir auf der Website des Dienstleisters Testimonials und bestehende Projekte an. Dadurch bekommst Du ein gutes Bauchgefühl, ob der Filmpartner über ausreichend Erfahrung verfügt. Insbesondere unerfahrene Dienstleister verschätzen sich nämlich gerne bei der Kosteneinschätzung, sodass Du am Ende womöglich mit halbgaren Ergebnissen dastehst und mit weiteren Kosten rechnen musst, um das Projekt zu retten und das gewünschte Ergebnis zu erzielen. 
  3. Vertraue auf das empfohlene Gesamtpaket. Lässt Du Dir von einem Fachmann ein Angebot geben, dann steckt darin viel Erfahrung und Know-how. Dieses besprichst Du idealerweise erst mit ihm, bevor Du einzelne Bestandteile nach eigenem Ermessen streichst. Immerhin würdest Du den Verkäufer Autohaus auch nicht fragen, ob man auf einige Bauteile des Motors verzichten kann, oder? 
  4. Wie garantiert Dein Partner die Wirkung? Gerade wenn es um Verkauf oder Imageeffekte geht, ist nicht nur gutes Equipment gefragt, sondern auch eine konzeptionelle Stärke und eine Vision für Branding-Kampagnen und Storytelling. Ist Dein Filmpartner fit, was die psychologische Wirkung von Filmen angeht? Lass Dir nicht nur große Versprechungen machen, sondern auch zeigen, wie sich diese umsetzen lassen. 
  5. Treue zahlt sich aus. Warum suchst Du gerade nach einem neuen Partner für Deine Filme – wurdest du zuvor böse enttäuscht und hast Geld verbrannt? Ob es Deine erste Filmproduktion ist oder ob Du bereits sehr erfahren bist – im Kern zahlt sich eine langfristige Zusammenarbeit mit erfahrenen Filmproduktionen immer aus. Unsere Stammkunden genießen zum Beispiel jede Menge Vorteile dadurch, dass wir ihre Bildsprache und ihr Branding perfekt kennen. So können wir mitdenken und in gleicher Zeit noch stärkere Ergebnisse für sie herausholen. Viele unterschätzen den Wert dieser Synergieeffekte und den Aufbau eines Pools an Videoaufnahmen zur mehrfachen Verwertung, die eine langfristige Zusammenarbeit mit sich bringt.

Endlich mit Profis zusammenarbeiten

Ab sofort kannst Du bei Deiner Filmproduktion auf Kopfschmerzen verzichten, denn Du weißt jetzt, worauf es schon bei den Angebotsanfragen wirklich ankommt. An dieser Stelle dürfen wir auch selbstbewusst etwas Eigenwerbung starten, denn wir leben genau das, was wir Dir in diesem Artikel mitgeben.

 

Als Sparringspartner entlasten wir Dich, indem wir mitdenken. Dieser Service ist unsere Philosophie! Wo es nur geht, übernehmen wir Verantwortung für Dein Projekt und bewahren Dich vor Komplikationen und unnötigen Belastungen. Du kannst Dich dabei voll auf das konzentrieren, was Dich weiterbringt.

Außerdem bieten wir Dir Exklusivität und Planungssicherheit: Dass Multitasking dem Ergebnis schadet, sollte heute bei jedem angekommen sein. Hast Du Dein Projekt bei uns beauftragt, genießt Du unsere volle Aufmerksamkeit. Wir erleben es nur zu oft, dass Anbieter andere Kunden vorziehen oder sich parallel noch anderen Baustellen widmen. Stattdessen verschreiben wir uns ganz Deinen Zielen und liefern Deinen fertigen Film schon wenige Tage nach Drehbeginn. Damit Du auch sicher zum besten Ergebnis gelangst, bieten wir Dir eine Flatrate an Korrekturschleifen sowie eine Begeisterungsgarantie. Außerdem sind bei uns in jeder Produktion uneingeschränkte weltweite Nutzungsrechte inklusive.
Ein Film, ein Preis. Das ist unser Versprechen.

Dir gefällt unsere Transparenz sowie unsere Art zu denken und Du möchtest mit uns zusammenarbeiten? Dann lass uns noch heute über Dein nächstes Filmprojekt sprechen. Wir nehmen uns Zeit, Dich in allen Fragen zu beraten und garantieren Dir den besten Film für Dein Budget.

Hinter dem nächsten Klick warten bereits starke Paket-Optionen auf dich, um in den ersten partnerschaftlichen Austausch für deine wirkungsvolle Filmproduktion zu starten.


Welche Herausforderung dürfen wir für Dich angehen?

Zurück

Bereit, mit echten Filmproduktions-Profis zusammenzuarbeiten?

Marke
stärken

Imagefilm

Ereignis
vermarkten

Reportage

Umsatz
steigern

Werbefilm

Wissen
vermitteln

Erklärfilm

Fachkräfte
gewinnen

Recruiting-Film

Übrigens: Du kannst mit einer guten Produktion auch gleich mehrere Filme mit verschiedenen Zielen erstellen. Wir beraten dich gerne, wie du aus deinem Material als Kampagne/Serie die größtmögliche Wirkung erzielst.

Weitere Beiträge

Ob selbst gedreht oder billig eingekauft – Fehler bei der Filmproduktion zerstören Wirkung und nagen am Image Deiner Marke. Eine heute günstige Lösung kann Dir später teuer zu stehen kommen. Dieser Guide unterstützt Dich dabei, die größten Fehler bei Deiner Film- und Videoproduktion zu vermeiden, und liefert Dir Lösungen, wie Du großes Kino für Deine Marke schaffst mit deinen Filmen.

Eine Filmproduktion, viele Kampagnen - deutschlandweit.
Für die Städteregion incl. Kaiserstadt Aachen und weit darüber hinaus in ganz Deutschland, Belgien und den Niederlanden sind wir mit unseren Kameras für starke Marken unterwegs und positionieren mit unserem Content Marketing Firmen in Zielgruppen-Köpfen.

Kamera, Licht, Ton - ACTION!
Zeit für großes Markenkino.

Snackable Content – kleine Imagefilme drehen, die Lust auf mehr machen.

Mehr Wirkung – das Hauptargument für knackigen Video-Content.

Denke in Kampagnen – der Schlüssel für erfolgreiches Video-Marketing.

Hol mehr aus Deinem Budget – snackable Content zahlt sich mehrfach aus.