Motion-Tracking und Bildretuschen

--- Video ID ---

Motion-Tracking und Bildretuschen – Compositing als Bildzauber

Deine Filmproduktionen sollen nicht einfach „sehr gut“ sein, sondern perfekt? Dann ist ein klein wenig technische Nachbearbeitung der richtige Schritt. Im digitalen Zeitalter sind Bildretuschen oder Motion-Tracking bei Bewegtbildern einfacher denn je umzusetzen. Wir von Chainshot sorgen dafür, dass deiner Zielgruppe nichts von deiner kleinen Trickserei auffallen wird – denn starke Bildmanipulation zu deinen Gunsten sind unsichtbar.

 

  • Schnell ans Ziel: fertige Filme in unter 10 Tagen
  • Weltweit uneingeschränkte Nutzungsrechte
  • Equipment- & Korrektur-Schleifen-Flatrate inklusive
  • Immer mehrere Filme als Kampagne & Video-Serie
  • Ein individuelles Fix-Investment als Rundum-Glücklich-Paket
  • Begeisterungsgarantie: Die Filme faszinieren dich oder Geld zurück!

Bildretusche - So kommt alles an seinen richtigen Platz

Manchmal steckt der Teufel einfach im Detail. Viele kreative Köpfe haben deine Videoproduktion perfekt geplant, doch ganz am Ende fehlt dir die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. Vielleicht ist ein Logo zu viel oder veraltet an der Fassade deines Firmenstandortes, ein Namensschild visuell zu aufdringlich oder dir ist spontan eingefallen, dass dein brandneues Projekt doch noch in den Image-Clip hineingehört. Ebenso können Logos auf Maschinen unkenntlich gemacht oder ganz entfernt werden, besonders dann, wenn du von deiner eigenen Marke nicht ablenken möchtest oder nicht unbezahlt Werbung für jemand anderes zu machen wünschst, bzw. wenn du bezahlte Werbung als Produkt-Placement machen möchtest, lässt sich dies auch ebenso betonen.

All dies ist technisch mit Motion-Tracking und Bildretuschen umsetzbar. Unsere Experten in der Post-Produktion entfernen, was nicht ins Bild soll und fügen hinzu, was unbedingt hineingehört. Speziell in Filmen ist hierfür echtes Know-how gefragt. Durch perspektivische Verzerrung und Bewegungsverfolgung können wir so Dinge in deine Filme mogeln, die gar nicht vor Ort waren und auch festgetackert in bewegten Kamerafahrten an ihrem Platz bleiben.
 

Bildmanipulation? Ja, aber bitte unsichtbar!

Im Video-Branding kommt es auf starke Gefühle und eine enge Verbindung zu deiner Marke und deinem Unternehmen an. Bilder und Töne, Musik und Texte tragen hierzu bei und möchten zu einer perfekten Komposition werden. Während bei einem Orchester der falsche Ton der ersten Geige sofort raussticht, können wir im Nachhinein einfach den richtigen Ton fürs perfekte Gesamtbild hinzufügen.

Das Wichtigste hierbei ist: Der Zuschauer deiner Filme sollte nicht erkennen, dass etwas manipuliert wurde. Ansonsten entsteht schnell ein unprofessioneller Eindruck vom Gesamtwerk – und dann leider auch ein deutliches Misstrauen gegenüber deiner Produkte oder Services. Wie laienhafte Retuschen aussehen, wissen wir von YouTube zur Genüge. Ein Profi verfügt nicht nur über die richtige Technik, sondern über ein geschultes und kritisches Auge, mit kreativen Ideen für jede Herausforderung.

 

Gefährliche Täuschung: Deep Fakes

Da taucht nun ganz überraschend ein Prominenter in deinen Videos auf. Dieser war aber niemals wirklich da. Komisch. Die Erklärung ist eine Art von High-End-Video-Filter. In schwächerer Form kennst du dies womöglich von Instagram, TikTok oder Snapchat.

Deep Fakes sind Computer generierte Gesichter, hierbei bekommt Person A  (live und echt vor Ort im Video aufgezeichnet) das Gesicht von Person B (nachträglich vom Computer angelernt). Person A steuert die Mimik des Gesichts, die tatsächliche Darstellung zeigt aber Person B. Sozusagen Motor als Antrieb unter der Motorhaube. Die echte Person vor der Kamera treibt das Computer-generierte Gesicht im Nachhinein an. Wie das geht?

Eine künstliche Intelligenz wird mit beiden Gesichtern gefüttert, verschiedenste Video-Ausschnitte aus möglichst vielen unterschiedlichen Momentaufnahmen. Dabei entsteht ein neurales Netzwerk, bei dem der Computer in stunden- und tagelanger Arbeit errechnen kann, wie wohl die Gesichter unter jeglichen Lichtsituationen und jeglichen Kamerawinkeln in der vorgegebenen Situation aussehen würden, im ständigen Abgleich - das erfordert immense Rechenpower.

Wie alles, was der Mensch entwickelt hat, dies großartige Potenziale für gute, sowie schlechte Anwendungen.
Daher solltest du dieses Element sehr kontrolliert und sparsam einsetzen. Im Zeitalter von Fake News und Medien-Misstrauen kann dies je nach Absicht dahinter eine Propaganda-Waffe der Täuschung sein oder ein unterhaltsames Mittel um Berühmtheiten zu imitieren oder auch mal wichtige Mitarbeiter temporär zu ersetzen bzw. nachzuahmen.

Bedenke dabei: die Statur, das Verhalten und die Stimme der Person sind trotzdem sehr entscheidend, falls du hier überzeugen willst. Desto näher du auch ohne digitale Tricks am Original bist, mit deinem Imitator, desto erfolgreicher wird das Endresultat sein. Dies wird "uncanny valey" genannt - die Bemessung inwiefern wir etwas als authentisch menschlich empfinden oder eben nicht. Besonders bei komplett computergenerierten und fotorealistischen Personen in Kinofilmen, direkt im Vergleich neben echten Schauspielern, fällt jedem sofort auf, wenn hier etwas "anders" ist.

Täuschend echt oder traurige Lachnummer - hier kommt es auf Perfektion an. In nichts sind wir Menschen besser als darin Ungereimtheiten des menschlichen Gesichts auszumachen - dieses Thema hat also klare Schattenseiten und ist mit Vorsicht zu genießen.
 

Film-Kampagnen mit dieser Super-Power

Weshalb Retuschen und visuelle Tricks manchmal unverzichtbar sind

Für manche unserer Kunden gehören Natürlichkeit und Authentizität zu den wichtigsten Marken-Eigenschaften. Nichts soll bei einer Filmproduktion im Nachhinein manipuliert werden, schließlich möchte man die Zielgruppe nicht „betrügen“. Du denkst ebenfalls so? Dann hast du ein völlig falsches Bild von Motion-Tracking und Retuschen.

Es geht nicht immer um inhaltliche Gründe, um die Wirkung deiner Filmproduktionen zu fördern. Und eine direkte Umsetzung vor Ort ist tausendmal besser als eine nachträgliche Anpassung. Manchmal ist das Entfernen von Bildelementen jedoch aus Gründen des Personen- oder Datenschutzes nötig. Oftmals ist es auch der Markenschutz mit Logos anderer Firmen, die auf deinen Maschinen prangen, aber womöglich deinem Fokus das Rampenlicht stehlen. Oder du möchtest das Video stilistisch noch etwas anpassen, um es exakt in dein Corporate Design einzufügen. All dies ist möglich und manchmal sogar unverzichtbar, um deine Marke zu pushen.

 

Chainshot – deine Profis für Retusche und mehr

Du möchtest der Realität ein bisschen auf die Sprünge helfen? Wir von Chainshot sind dein Partner, der für die Kirsche auf der Sahne sorgt. Oder eine Traube, wenn dir im Nachhinein die Kirsche doch nicht passt. Gerne zeigen wir dir persönlich, wie professionell wir Retuschen und Motion-Tracking in unseren unverwechselbaren Filmproduktionen umsetzen – für Datenschutz, Ästhetik und mehr!

 

Zurück

Imagefilme

Reportagen

Werbefilme

Erklärfilme

Recruiting-Filme

Übrigens: Du kannst mit einer guten Produktion auch gleich mehrere Filme mit verschiedenen Zielen erstellen. Wir beraten dich gerne, wie du aus deinem Material als Kampagne/Serie die größtmögliche Wirkung erzielst.

Weitere Beiträge

Wir von Chainshot bieten dir eine echte Heldenreise zu deinem individuellen Festpreis, der alle mit dir vereinbarten Punkte pauschal abdeckt.

Wenn es um deine Filmproduktionen geht, ist eine Strategie die beste: Komm zum Punkt - bleibe kurz und knapp bei deinen Filmen!

Chainshot sitzt als Agentur für Filmproduktion in Aachen direkt am Dreiländereck. Von hier aus sind wir schnell bei unseren internationalen Kunden.